Solidaritätserklärung mit Rechtsanwältin Seda Başay-Yıldız

In diesem Beitrag wollen wir auf die Solidaritätserklärung der Internationalen Liga für Menschenrechte aufmerksam machen.

Rechtsanwältin Seda Başay-Yıldız wird seit mehr als zwei Jahren von unbekannten Täter*innen mit Schreiben bedroht, welche sich gegen sie selbst und ihre Familie richten. Die Schreiben sind mit ›NSU 2.0‹ unterschrieben und stehen in einem unmittelbaren Zusammenhang zu ihrer engagierten Arbeit als Nebenklagevertreterin im NSU-Verfahren und als Strafverteidigerin. Die persönlichen Daten von Frau Başay-Yıldız und ihrer Familie stammen aus einem Revier der hessischen Polizei. Das lässt darauf schließen, dass auch die Täter*innen der hessischen Polizei angehören und diese mindestens unterstützen. All dieser bekannten Umstände zum Trotz, konnten die Verfasser*innen der Drohschreiben nicht ermittelt werden und auch scheinen sich die Täter*innen so sicher zu fühlen, dass die Drohschreiben anhalten. Neben Frau Başay-Yıldız sind auch andere Personen, welche sich gegen Rassismus, Rechtsextremismus und Sexismus engagieren, von solchen Bedrohungen betroffen.